Remote im Homeoffice

Kommunikation Remote Skype Teams WhatsApp Zoom

Remote Neu oder unbekannt?

Remote Arbeit ist nicht erst seit Korona im Trend. In vielen Berufen, wie zum Beispiel der Softwareentwicklung, ist die Arbeit aus dem HomeOffice durchaus gängig. Leider sind erst seit Corona ein Grossteil der Arbeitgeber bereit, HomeOffice zu akzeptieren.

Remotearbeit brauch neue Führung

Sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitsnehmer stellt die Arbeit aus dem Homeoffice neue Anforderungen an den Arbeitsplatz.

Der Arbeitsnehmer ist sehr viel mehr für sich selbst verantwortlich. Muss sich selbst sehr viel besser und vor allem selbstständiger organisieren.

Der Arbeitgeber kann den Mitarbeiter im Homeoffice viel weniger Kontrollieren. Ein “ins Büro schauen beim Vorbeilaufen auf dem Flur” funktioniert nicht. Es braucht sowohl Vertrauen als auch geeignete Werkzeuge für beide Seiten.

Weg mit alten Zöpfen: Arbeitszeit von 9 bis 18 gehört der Vergangenheit an. Mit der Arbeit im HomeOffice hat die Arbeitszeit eine vollkommen neue Bedeutung. Sie kann auch mal Nachts wenn man nicht schlafen kann durchaus berechtigung.

Die Gefahr der 100% Bereitschaft besteht genauso wie das “nicht arbeiten” und damit das Unterschreiten der Arbeitszeit. Hier ist nicht nur Vertrauen, Disziplin und Kontrolle gefragt, sondern auch der Einsatz guter Werkzeuge wie zum Beispiel TimeSheet zur Zeiterfassung auf SmartPhone und PC, sowohl einzeln als auch im Team.

Ungeeignet ist die Führung mittels E-Mail und Excel Listen. Dies aufgrund der mangelnden Möglichkeiten der Hierarchischen Organisation und der fehlenden aktuellen Aktualisierbarkeit im Team.

Geeignet sind vor allem der Einsatz von Projektmanagement Software und Ticket Systemen in welchen man Arbeiten in Prozesse unterteilen kann und diese an Mitarbeiter delegieren kann.