Google Sprachassistent

Sprachassistenten Google Siri Windows Cortana Alexa

Google Befehle

Kommunikation und Planung

Mit der Ok-Google-Spracherkennung können Sie auch – mit den Händen am Lenkrad – ganz einfach Anrufe tätigen, Nachrichten schreiben, Termine abrufen und Erinnerungen einspeichern.

AktionBefehl
Kontakt anrufen –>Ok Google, rufe <Name des Kontaktes> an
Mailbox abhören –>„Ok Google, höre Mailbox ab SMS/Whatsapp-Nachricht/
Hangouts-Nachricht / Telegram-Nachricht ab“ 
An Kontakt schicken –>„Schritt 1: Ok Google, verschicke SMS/Whatsapp-
Nachricht / Hangouts-Nachricht / Telegram-Nachricht 
an <Name des Kontakts>“ 
 Schritt 2: <Nachricht>
 Schritt 3: senden / ändern
Nächsten Termin abrufen –>Ok Google, mein nächster Termin
Erinnerung erstellen –>Ok Google, erinnere mich an <gewünschte Aktion>
 Ok Google, Notiz für mich <gewünschte Aktion>

Android: WhatsApp-Nachricht per Spracheingabe verschicken

Ob Handy oder Smartwatch: Sobald die Sprachsteuerung funktioniert, ist das Nachrichten-Diktat für WhatsApp ein Selbstläufer. Aktivieren Sie zunächst mit „Ok Google“ die Spracheingabe. Anschließend sagen Sie „Sende eine WhatsApp Nachricht an XYZ“, wobei „XYZ“ der Empfänger ist.
Wichtig dabei ist, dass der Kontakt im Telefonbuch des Smartphones gespeichert ist. In der Regel genügt es, den Vornamen des WhatsApp-Empfängers zu nennen. Finden sich mehrere Personen mit dem gleichen Namen auf dem Handy, fragt die Google-Sprachausgabe nach dem Nachnamen. Erfreulich: Android erkennt mittlerweile auch fremdsprachige Namen zuverlässig.

  • Ok Google…
    …sende WhatsApp Nachricht an Hans Muster.
    … ändern.
    … senden.