digitaler Nomade

Wo ist der Arbeitsplatz

Immer an einem festen Arbeitsplatz zu arbeiten, hat seine Vorteile. Wenn aber zum Beispiel unterschiedliche Events an unterschiedlichen Orten anstehen, kann es sein, dass man zum digitalen Nomaden mutiert.

So ist der Arbeitsplatz von der Firma via Home Office auf einmal zum weltweiten digital Office mutiert.

Neue Anforderungen

Als digitaler Nomade muss man sich etwas anders organisieren, als mit einem festen Arbeitsplatz in einem fixen Büro. Denn man kann sich nicht mehr alle paar Minuten zu seinen Kollegen drehen, um Fragen zu stellen. Ein gutes Zeitmanagement ist nötig.

Auch sind die Verfügbarkeiten von Internetverbindungen ein wichtiger Aspekt, wenn man an unterschiedlichen Orten arbeiten will.

Die Absprachen mit Vorgesetzten und Kunden sind neu zu überdenken. Das Führen von Excel Listen und arbeiten mittels Mails ist suboptimal. Ein Projektmanagement Tool bietet deutlich mehr und effizientere Möglichkeiten.

Aus meiner persönlichen Sicht ist das digitale Büro in seiner Gesamtheit eine extrem leistungsfähige Ergänzung zum Homeoffice.

Es ist die Symbiose von Lebensqualität und Freizeit unter einem kompatibeln Hut.

Nachteile des mobilen Arbeitsplatz

Nicht jeder Mensch ist als digitaler Nomade geeignet. Neben der Organisation des Zeitmanagements und der Arbeitsverwaltung braucht es Eigenverantwortung, Disziplin und Selbstkontrolle. Dies ist nicht jedem gegeben.
Doch nicht nur für den Mitarbeiter müssen die Vorgehensweisen neu definiert werden. Auch für den Auftraggeber, den Vorgesetzten muss die neue Arbeitsweise angepasst werden.

Ihre Fragen zum neuen Arbeitsplatz

Haben Sie Fragen zum digital nomadisieren, zu Outdoor Office, kontaktieren Sie mich unverbindlich.