Multiuser und Access

Oft wird gesagt, dass Access nicht Multiuser tauglich wäre.

Und es ist es doch…

ABER:

Exklusives Öffnen

Man kann eine Access Datenbank zum Beispiel „exklusiv“ öffnen. Dann kann kein anderer Benutzer zeitgleich die Datenbank öffnen. Das ist zum beispiel dann wichtig, wenn der Entwickler der Datenbank im laufenden Betrieb eine Anpassung an der Datenbank vornehmen möchte.

Wenn also eine Datenbank exklusiv geöffnet ist, dann ist sie in diesem Moment NICHT multiuser fähig.

Datensatzsperre auf Tabellenbasis

Das Problem

Wird in einer Tabelle ein Datensatz bearbeitet, zu erkennen am Stift im Zeilenkopf, lässt Access keine zeitgleiche Speicherung durch einen Anderen Anwender zu. Der Zweite Anwender bekommt beim Speichern des Datensatz eine Warnmeldung, dass der Datensatz von einem anderen Anwender bearbeitet wird.
Das ist schade um die Zeit, welcher der 2. Anwender für das Ändern des Datenasatz aufgebacht hat.

Die Lösung

Erstellen Sie ein Formular auf Basis der zu bearbeitenden Tabelle. Legen Sie für dieses Formular folgende Eigenschaften fest:

  • RecordsetTyp: „Dynaset“ oder „Snapshot“.
  • Datensätze sperren: „Keine Sperrungen“, „Alle Datensätze“ oder „Bearbeiteter Datensatz“.

Bei einem Snapshot werden die Daten „nur“ gelesen und sind ohne Verbindung zur Datenbank. Daten in einem Snapshot können nicht bearbeitet werden. Dafür sind die Daten aus einem Snapshot schneller verfügbar.

Bei Daten aus einem Dynaset wird die Datenbankverbindung aufrecht gehalten. Der Zugriff dauert länger, dafür sind die Daten bearbeitbar.

Wird der bearbeitete Datensatz gesperrt, so ist dies durch ein rotes Verbotsschild im Zeilenkopf gekennzeichnet.

Fazit:

Die Access Datenbank IST multiuser tauglich.