Brennholz

Brennholz Buchenholz Anfeuern Transport Qualität Lohnpalten

Brennholz Verwendungszweck

Brennholz wird für verschiedene Zwecke benötigt. Für den Pizza Ofen zum Backen oder für das heimelige Chemie im Wohnzimmer zum kuscheln, für die Wärmeerzeugung in einer Heizung oder auch zum Steak Grillieren im Garten.

Doch woher stammt Ihr Brennholz eigentlich? Und auf welche Qualitäten muss man achten wenn man Holz für sein Feuer kaufen will? Welches sind die Gefahren beim Verbrennen von Holz? Und wer kann es Ihnen in bester Qualität liefern?

Harthölzer von Laubbäumen

  • Buche
    lässt sich gut anzünden, brennt schön, hält lange, entwickelt viel Glut, keine Funken, kein Knistern.
  • Birke
    schöne, blaue Flamme, kaum Funkenbildung, angenehmer Gerucht wegen ätherischen ölen, brennt schneller ab als Buche oder Eiche.
  • Eiche
    Kann Glut lange halten, benötigt hohe Temperaturen um sicher zu stellen, dass das Holz nicht in der eigenen Gerbsäure schmort.
  • Esche
    Neigt durch den Harzgehalt zu Funkenbildung, kleine Flamme
  • Kirschbaum
  • Ahorn

Brennholz aus Buchenholz wird von Lee Brennholz ab Lager in Kölliken in der ganzen Region Aargau verteilt.

Weiche Nadelhölzer

verbrennen schnell, gut geeignet zum anzünden, knistern romantisch, riechen gut.

  • Fichte
  • Tanne
  • Douglasie
  • Kiefer, schnell wachsend, daher oft günstiger Preis, schnell trocknend, mittlerer Heizwert.

Welches Holz verwenden?

Anzünden des Feuer

Am besten ist es das Holz zu mischen. Ein leichtes Nadelholz um das Feuer anzufachen, lang brennendes Laubholz nachlegen und nach Wunsch mit einem duftenden Holz ergänzen. Für romantische Stunden ein knistern erzeugen.

Gefahren des Holz verbrennen

Je nach Holz Art kann beim Verbrennen ein Funkensprung entstehen. Bei einem offenen Feuer kann das gefährlich sein. Kleider können Löcher bekommen, auf der Haut können Wunden entstehen. Verwenden Sie bei einem offenen Feuer ein Holz welches wenig Funkensprung hat. Achten Sie darauf, dass sich im Umkreis des Feuer keine brennbaren Materialien wie Wolldecken oder Vorhängen befinden.

Hitzeentwicklung

Eine Feuerstelle wird Hitze entwickeln. Achten Sie darauf, dass zum Beispiel Kinder nicht versehentlich an heissen Ofenwänden ihre Finger verbrennen.

Wenn Sie im Herbst am offenen Feuer zum Beispiel Maroni braten, achten Sie darauf, dass Sie ein Handschuh oder Topflappen zur Verfügungen haben um sich Ihre Finger nicht an der heissen Pfanne zu verbrennen.

Schutzmassnahmen für den Brandfall

Halten Sie eine feuerfeste Decke in Griffweite bereit um einen möglichen Feuerausbruch zu ersticken. Vorsicht, das Löschen mit Wasser kann Wasserdampf erzeugen welcher wiederum verlezzungsgefährdend sein kann.

Halten Sie den Nachschub an Brennholz für das Feuer in genügend grossem Abstand damit sich dieses Holz nicht selbst entzünden kann. Auch nicht durch einen möglichen Funkensprung.

Versorgen Sie das Anzündmaterial sobald das Feuer brennt an einen sicheren Ort.

Andere Quellen

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Brennholz

Qualitativ hochwertiges Brennholz liefert:
Michael Hanke, Rebbergstrasse 1, CH-8556 Lamperswil, +41(0)76 818 39 95