Google Rezensionen richtig bewerten

Rezensionen werden immer beliebter um zu erkennen was andere Menschen über das eigene Vorhaben denken. Doch wie gut sind diese Rezensionen? Das konsumentenkritische Forum Espresso auf Schweizer Radio SRF1 hat unlängst einen Bericht über die Rezensionen des Autohaus Schiess in Volketswil veröffentlicht, und aufgezeigt, wie offensichtlich die Einträge gefälscht sein könnten. Doch leider hat das Radio keine Anhaltspunkte gegeben, wie man denn selbst solche Rezensionen richtig beurteilen kann.

Darum hole ich das hier nach.

So finden Sie die Google Rezensionen

Suchen Sie bei Google nach der Firma, zum Beispiel NaturalStone Hofmann.  Auf der rechten Seite erscheint von Google eine Zusammenfassung und gleich unter dem Titel der Link zu den Rezensionen.

Bewertungspunkte

  • Informationen über den Autor: Bei Google Rezessionen kann man den Autor anklicken und bekommt eine Übersicht, welche Rezensionen dieser geschrieben hat. Wenn ein Autor mehrere Rezensionen zu „gleichen“ Produkten geschrieben hat, könnte das fragwürdig sein.  Aufschluss gibt auch das geografische Umfeld der vom Autor getätigten Rezensionen. Wenn ein Autor gleichentags eine Rezension in Basel und gleichentags eine in Südamerika schreibt mit identischem Datum. Da würde ich genauer hin schauen.
  • Google Rezensionen: Beiträge vom Autor. Google stellt zusamen, was der Autor bereits veröffentlicht hat. Rezensionen, Bewertungen, Fotos, Antworten und vieles mehr. Bei „nur“ einer einzigen schlechten Renzession eines Autor und 0 Bewewertungen würde ich das in Frage stellen. Gute Autoren loben und kritisieren…
  • Die Wortwahl unterschiedlicher Rezensionen vom gleichen Autor geben Auskunft über dessen Schreibstil. Einmal schön wie vom Göteinstitut gelernt und einmal Gossen-Slang würden mich aufhorchen lassen.
  • Rezensionen mit nur einem „Fäkalsatz“ würde ich nicht beachten. Nur was sachlich argumentiert ist, finde ich glaubwürdig.
  • Wie ist das Datum der Bewertungen? Alle innerhalb einer Kurzen Zeitspanne oder gut verteilt? Es gibt Menschen die erleben etwas und schreiben dann mehrere Bewertungen zum Teil mit unterschiedlichen Namen.
  • Markieren Sie einen Teil der Renzession und googeln sie danach. Ist der gleiche Text mehrfach vorhanden? Das muss nicht funktionieren, oft sind Rezenssionsseiten von der Google Suche ausgeschlossen.

Gedanken für die Betroffenen

Unlängst haben die Ärzte sich beschwert, dass man auf die Rezensionen wegen des Arztgeheimnis nicht antworten dürfe. Diese Argumentation finde ich persönlich ein bisschen dünn. Denn wenn ein eine Kritik lautet, dass der Arzt arrogant wäre, dann brauche ich kein Geheimnis zu verletzen im dies zu beantworten. Wenn Sie eine „schlechte“ Kritik erhalten, reagieren Sie nicht unmittelbar in ihrer grössten Emotion. Lassen Sie sich ein paar Stunden Zeit, planen Sie Ihre Antwort gut und nutzen Sie die Kritik zur Verbesserung. Auch der Verglich der Antworten gibt Aufschluss über die Rezensionen. Sind alle im gleichen Stiel? Oder sind die Antworten individuell mit Bezug zur Sache gefertigt?

Sterne-Bewertungen

Auch schon ist es aufgefallen, dass man bei Vergleichsseiten Sterne vergeben kann. So zum Beispiel auf einem WebProvider Vergleich. Interessant ist, dass ich feststellen konnte, dass vor meiner Bewertung die Angabe war Note xy bei 48 Bewertungen. Und auch mehrere Tage nach meiner Bewertung war  die Anzeige noch immer Note xy bei 48 Bewertungen. Dabei hätten es nach meiner Bewertung doch nun 49 Bewertungen sein müssen. Mein Lehrmeister hat mir schon seinerzeit gesagt: „Wer misst, misst Mist!“.

Gästebücher

Was für die Google Rezensionen Gültigkeit hat, ist auch für Eintragungen in Gästebücher gültig. Dort kommt oft noch ein technischer Punkt hinzu, dass die IP Adresse des Autor angegeben wird. Damit kann die Herkunft des Autors abgeschätzt werden. Wird ein Kosmetiksalon im Tessin von einem Absender aus Kamerun bewertet, so mache ich mir meine Gedanken.

Detox Ferien?

Beobachten Sie auch Menschen, von denen Sie glauebn, dass ein Leben ohne Mobiltelefon nicht mehr möglich ist? Kennen Sie die Störfaktoren an einer Sitzung und ständig surrt und brummt es bei Ihrem Gegenüber? Die nervösen Blicke Ihres Gesprächspartner auf sein Smartphon und die unterdrückten Flüche, was er noch alles zu erledigen hätte?
Wäre es nicht schön, einmal eine digitale Entgiftung zu geniessen? Ein paar Tage ohne Facebook, ohne Instagramm, ohne alles was aus null und eins besteht?

Nicht möglich sagen Sie?

Dann probieren Sie doch mal das Abenteuerrustico in Arvigo aus. Geniessen Sie Ihre Ferien wie zu Gotthelfs Zeiten. Spannen Sie ab und schalten Sie aus. Das Abenteuerrustico Arvigo hat keinen Stromanschluss. Dem DeToxieren steht nichts im Wege. Reisen Sie in die südbündner Bergwelt und geniessen Sie die frische Luft und die tolle Aussicht. Auf der Webseite  Abenteuerrustico in Arvigo erfahren Sie mehr über ihre entspannten Ferien ohne den modernen digitalen Stress.

E-Mail Adresse ungültig

Immer wieder kommt es vor, dass ein gesendetes E-Mail nicht beantwortet wird. Auch von Kollegen höre ich dies dann und wann mal wieder. Und bei Nachforschungen stellt sich dann heraus: „Ah, der Empfänger arbeitet schon lange nicht mehr bei uns“. 

Es ist schon spannend, wie „locker“ Firmen mit den E-Mails umgehen. Ein Mitarbeiter verlässt die Firma und die an ihn gesendeten Mails laufen einfach ins Leere. Keine Umleitung, keine Stellvertretung, einfach nichts. Als ob die Firma nicht interessiert wäre.

Dabei wäre es für die Firmen so einfach, einen austretenden Mitarbeiter einfach auf seinen „Nachfolger“ weiter leiten zu lassen. Das würde auch über mehrere Mitarbeiterwechsel funktionieren. Also vom Nachfolger auf den NachNachFolger und so weiter.

Und wenn ich dies jemandem erzähle, heisst es oft: „Ja aber dann bekommt der so viel Spam.“. Naja, das Thema, „wähle den richtigen Spamfilter aus“, ist ein eigenes Kapitel der Informatik. Fakt ist, dass sich meine Kunden nicht über zu viel Spam beklagen… 

Und wenn Sie nun Fragen haben, dann Fragen Sie mich unverbindlich…

Welcher Provider ist der Beste?

Anlässlich des Vortrages über den Vergleich von 12 Providern in der Schweiz gibt es auch eine Abstimmung. Welcher Provider finden Sie am Besten? 
Geben Sie Ihre Stimme ab unter https://neue-webseite.markus-winter.ch/abstimmung-provider 

Der Vortrag kann ab 18 Uhr in einem Live Stream verfolgt werden. Fragen zum Vortrag können über einen Live Chat direkt eingebracht werden.

Ist ein SSL Zertifikat nötig oder nicht?

Seit vielen Jahren gibt es Webseiten und sie sind alle lange ohne SSL Zertifikat gelaufen. Seit einiger Zeit machen viele Firmen, u.A. Provider darauf aufmerksam, dass eine Webseite ohne SSL Zertifikat, also ohne gesicherte Internetverbindung nicht mehr funktionieren würde.

Meine persönliche Meinung:
Eine Webseite, welche ausschliesslich eine „statische“ Information von der Seite zum Browser anbietet, wird wohl noch lange funktionieren.
ABER: Wenn eine Seite Informationen vom Benutzer des Browsers an den Server sendet, persönliche Daten, Adressdaten, Kreditkarten oder ähnliches, dann denke ich, sollte aufgrund der aktuellen Gefahr der Datenmanipulation für diese Seite ein Zertifikat eingerichtet werden. 

Da es nun nicht ohne Aufwand machbar ist, einzelne Seiten mit einem Zertifikat zu versehen und andere nicht, so würde ich die ganze Webseite mit einem SSL Zertifikat versehen.

Ob Google wirklich aufgrund des Vorhandenseins eines SSL Zertifikat einen Unterschied beim Positionieren macht, kann im Moment nicht schlüssig ausgesagt werden. Sicher ist jedoch die Geschwindigkeit des Ladens. Siehe mein Blogbeitrag hier.

Beurteilen Sie selbst, indem Sie bei Google nach „Tessiner Pergola“ suchen. Ein Klick auf den folgenden Link reicht um die Suche zu starten…
An welcher Position finden Sie nicht gesicherte Webseiten? Und sind die nachfolgenden Seiten dann wieder sicher?

www.google.ch/search?rlz=1C1CHZL_deCH741CH741&biw=1574&bih=916&ei=yc3dW8zMPM7VwAKXio2gAQ&q=tessiner+pergola&oq=tessiner+pergola&gs_l=psy-ab.3..0l5j0i22i30k1l4.825793.829873.0.830592.16.16.0.0.0.0.100.1071.15j1.16.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.16.1068…35i39k1j0i131k1j0i20i263k1.0.zQg5RRWGkuk 

Sind SSL Seiten bei Google besser positioniert?

Google prüft nach seinen eigenen Angaben, wie viele Besucher eine Webseite besuchen. Und hier kommt die Ladezeit mit ins Spiel. Wird eine Seite langsam geladen und viele Besucher möchten auf die „langsame“ Seite, lässt Google diese Seite im Katalog nach hinten rutschen um den Server durch zu viele Besucher nicht zu überlasten. Anders ausgedrückt: je schneller eine Seite ist, um so mehr Besucher lässt Google zu, da die Seite weiter vorne gelistet wird.

Je nach verwendetem Zertifikat wird die Seite auf dem Server komprimiert und in verkleinerter Form zum Browser übermittelt und dort wieder entkomprimiert. Somit kann mit einem entsprechend geeigneten Zertifikat die Seite schneller geladen werden. 

Ergo: Google kann die Seite weiter oben positionieren. Die eingangs gestellte Frage könnte also mit JA, beantwortet werden.